>

BUND Rhein-Sieg-Kreis

Hauptmenü




Unterzeichnen Sie die Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat.
Wir müssen mindestens eine Million Unterschriften sammeln!

JETZT MITMACHEN!

Auf diesen Seiten ...


... stellt Ihnen die Kreisgruppe Rhein-Sieg des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – ihre Arbeit und Ziele vor.
Die Kreisgruppe betreut Flächen im gesamten Rhein-Sieg-Kreis, führt – oft in Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen oder Schulen – Projekte zum Naturschutz durch und bietet neben vielen Arbeitseinsätzen Veranstaltungen an, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Auf den folgenden Seiten finden Sie neben vielen Informationen unser Jahresprogramm (PDF), Hinweise zu weiteren Terminen und Veranstaltungen, unsere Pressemitteilungen sowie Fotos von unseren Aktionen. Wenn Sie Fragen zum Umwelt-, Natur- und Tierschutz haben, finden Sie bei uns die richtigen Ansprechpartner. Und wenn Sie Interesse haben, bei uns mitzumachen, nehmen Sie doch einfach mal Kontakt mit einem Ansprechpartner vor Ort auf. Oder kommen Sie zu einem unserer Arbeitseinsätze, die wir in dieser Liste (hier als PDF-Datei) aufführen.

Weitere Informationen zum Artikel "Siegaue und Siegmündung" aus diesem Heft

Vereinsarbeit

Das nächste BUND-Aktiventreffen findet am 12. September 2017 um 18.30 Uhr in Bornheim-Brenig statt (kath. Pfarrheim, Haasbachstraße 2). Interessierte und alle, die bei uns mitarbeiten möchten, sind herzlich zum Treffen eingeladen.
__________________________________________________________________________________________

Wir suchen nicht nur Mithelfer bei unseren Arbeitseinsätzen, sondern auch Menschen, die
spezielle Aufgaben übernehmen. Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Stellenangebote.


Aktuelles

  • Am 15. und 16. September 2017 finden in Köln die 3. Naturschutztage am Rhein statt. Sie stehen unter dem Titel Lebendige Gewässer erst 2027? – Neue Impulse braucht das Land. ( Programmflyer zum Download)




__________________________________________________________________________________________


  • 05.09.2017 – Burg Heimerzheim: Friedwaldbescheid rechtswidrig

Das Verwaltungsgericht Köln hat den rechtswidrigen Befreiungsbescheid vom 9.10.2015 des Rhein-Sieg-Kreises für die Errichtung eines Friedwaldes in den Schutzgebieten um die Burg Heimerzheim in Swisttal aufgehoben. Damit wurde der Klage vom 15.11.2015 des BUND NRW stattgegeben. Das Gericht nutzte den Fall, um sich grundsätzlich mit der Frage der Zulässigkeit von Befreiungen auseinander zu setzen. Verwaltungen dürften vorgegebene Landschaftspläne nur im engen Rahmen auslegen und Befreiungen nicht nutzen, um die Schutzvorgaben des Kreistages aufzulösen. [ weiterlesen]

  • 03.08.2017 – UN-Dekade-Auszeichnung erneut verliehen!

Das Natur- und Landschaftsschutzprojekt "Obstblütenlandschaft Botzdorf-Hennesenberg" in Bornheim wurde erneut als UN-Dekadeprojekt für Biologische Vielfalt ausgezeichnet. [ weiterlesen]

  • 05.07.2017 – BUND-Arbeitskreis "Recht" gegründet

Der BUND Rhein-Sieg-Kreis weist seit vielen Jahren und regelmäßig auf konkrete Vollzugsdefizite und Ermessensfehler der Behörden in Bescheiden hin, die zu Lasten der gesetzlich verankerten Naturschutzvorgaben gehen. Der BUND Rhein-Sieg-Kreis hat nun einen eigenen Arbeitskreises "Recht" gegründet. Die Gruppe besteht aus sechs Personen, vier davon verfügen über einen fundierten juristischen Hintergrund. [ weiterlesen]

  • 05.07.2017 – Maculinea-Flug beginnt

Die Flugzeit der Maculinea-Falter im Siegtal hat begonnen. Das meldet der BUND-Arbeitskreis „Mittlere Sieg“. Damit beginnt auch das umfangreiche Falter-Monitoring, das der BUND-Arbeitskreis in jedem Jahr durchführt. [ weiterlesen]

  • 12.06.2017 – Landebahnsanierung des Köln-Bonner Flughafens fehlt Umweltweltverträglichkeitsprüfung

Der BUND LV NRW hat Verfahrensfehler bei der geplanten Sanierung der großen Start- und Landebahn des Flughafens Köln-Bonn festgestellt. Dies geht aus seiner Stellungnahme hervor, die heute der Stadt Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis als Genehmigungsbehörden zugestellt worden ist. [ weiterlesen]

  • 05.06.2017 – Keine gewerbliche Folgenutzung für das Depot Eudenbach!

Der BUND widerspricht mit Nachdruck dem Vorstoß des Rhein-Sieg-Kreises, mehr als 10 Hektar des Bundeswehrdepots in Eudenbach in Königswinter nun doch weiter gewerblich nutzen zu wollen. Im Regionalplan ist das gesamte Gelände als "Bereich für den Schutz der Natur" (BSN), SU-74, dargestellt. Dies gilt als Empfehlung für die Ausweisung eines förmlichen Naturschutzgebietes. [ weiterlesen]




zum Archiv von "Aktuelles"
.
.

Störche gesehen?

Dann teilen Sie uns bitte mit, wo und wann Sie Weiß- oder Schwarzstörche beobachtet haben.

Sie können anrufen bei
Angelika Bornstein (02243 - 8473555) oder bei
Achim Baumgartner (02241 - 145 2000),
Sie können aber auch unser
Storchenmeldebuch benutzen.

Spendenaktion Nachtigallental

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege mit Sitz in Düsseldorf engagiert sich schon seit vielen Jahren intensiv im Siebengebirge. Sie besitzt z. B. das Schloß Drachenburg und die Weinbergbrachen auf dem Kellerberg. Nun hat die Stiftung ihre Aktivitäten im Siebengebirge erneut verstärkt und große Teile des Nachtigallentals in ihr Eigentum übernommen. Der BUND hat die Betreuung dieses Gebietes vor Ort übernommen. Gleichzeitig arbeitet der BUND daran, zusätzliche Flächen in sein direktes Eigentum zu erwerben und wirbt dafür aktuell um Spendengelder. Lesen Sie dazu bitte unseren Spendenaufruf!

Unser wichtigstes Projekt ...


... ist die
Pflege des Naturschutzgebiets "Quarzgrube Brenig".
Mehr darüber erfahren Sie unter
www.quarzgrube-brenig.de.




Termine für Führungen durch die Quarzgrube finden Sie in unserem Jahresprogramm.

Unsere wichtigste "Außenstelle" ...


... ist die in Eitorf angesiedelte Station der
Wildvogelhilfe Rhein-Sieg, die sich um verletzte oder gefundene Vögel kümmert (Tel.: 02243 8473555). Mehr über die Station und darüber, wie Sie selber gefundenen Vögeln helfen können, erfahren Sie unter www.wildvogelhilfe-rsk.de.



Wir suchen Einzelförderer!


Die BUND-Kreisgruppe Rhein-Sieg baut eine hauptamtliche Stelle auf !

Sie möchten, wie bereits andere Einzelförderer, gezielt die Arbeit unserer Kreisgruppe im Rahmen unserer "Offensive" unterstützen?
Unser Ziel ist eine volle hauptamtliche Stelle. Sie soll helfen, den Naturschutz vor Ort zu stärken und ihn in den vielen laufenden Verfahren professionell zu vertreten. Die Koordination der Aktivitäten steht dabei ebenso im Aufgabenprofil wie die Teilnahme an Behördenterminen und das Verfassen von Verfahrensstellungnahmen.

Dabei geht es insbesondere auch darum, den zahlreichen lokalen Bürgerinitiativen effizient den Rücken zu stärken.

Helfen Sie mit, unterstützen Sie unsere Offensive und beteiligen Sie sich an diesem besonderen Netzwerk!
Weitere Informationen finden Sie hier.

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü